Technisch gesehen ist ein Umzug von Berlin nach Frankfurt lediglich die Verlegung eines Wohnsitzes. Für den Umziehenden selbst ist dies jedoch ein ungemein großer Schritt, immerhin bedeutet diese Wohnortsverlegung eine Zäsur im Leben des Menschen. Die Gründe dafür können überaus vielschichtig sein. Manch einer macht den Schritt von der Bundeshauptstadt in die hessische Finanzmetropole, um dort einem Beruf nachzugehen. Andere wiederum wollen dort ein Studium beginnen oder eine Lehrstelle annehmen. Ob allein, mit dem Partner oder mit der ganzen Familie – ein Umzug gelingt am besten mit Sorgfalt und langjähriger Erfahrung. Viele Menschen nehmen die Mühen selbst auf sich. Allerdings spricht auch einiges dafür, den Wohnortswechsel mit einem professionellen und verlässlichen Partner duchzuführen.

Umzug von Berlin nach Frankfurt – Besser umziehen mit Planung und Erfahrung! Wie einen Umzug angehen?

Das wichtigste für einen Umzug von Berlin nach Frankfurt ist eine gute Planung. Schließlich liegt zwischen beiden Städten eine Entfernung von etwa 550 Kilometern. Da kann man nicht mal eben zweimal fahren, um Versäumnisse nachzuholen. Am Anfang steht die verbindliche Terminierung. Je eher das Umzugsdatum bekannt ist, umso leichter lassen sich alle Vorbereitungen treffen.
Wer auf eigene Faust den Umzug von Berlin nach Frankfurt schultern möchte, muss einige Dinge berücksichtigen. Er benötigt einen Möbelwagen und natürlich auch einen Fahrer mit entsprechendem Führerschein. Er muss den Umfang des Hausrates realistisch einschätzen können. Denn natürlich müssen nicht allein die Möbel transportiert werden, sondern auch Kleidung, Textilien, Geschirre, Bücher und viele andere Dinge. Dafür muss man eine geeignete Menge an Umzugskartons besorgen. Man sollte Zeit einkalkulieren, um diese Kartons zu befüllen. Und natürlich sollte man sich auch um motivierte und zuverlässige Hilfskräfte bemühen. Die gehen dann bei den Vorbereitungen und beim Umzug selbst zur Hand. Für die Überfahrt von Berlin nach Frankfurt sollte man hinreichend Sitzplätze für die Helfer im Auto bereitstellen, und natürlich ist auch an die Rückfahrt zu denken.

Der Umzug von Berlin nach Frankfurt mit Kugland

Ungleich einfacher und entspannter ist ein Umzug von Berlin nach Frankfurt, wenn man auf Kugland als vertrauensvollen und verlässlichen Partner mit jahrelanger Erfahrung setzt. Die Spedition bietet zahlreiche Leistungen rund um den Wohnortswechsel. Das beginnt bereits bei der Planung. Da wird gemeinsam mit dem Kunden der Bedarf an Kartonagen und anderen Verpackungen ermittelt. Selbstverständlich stellt die Agentur sowohl den Umzugswagen als auch das Personal. Wer etwas mehr wünscht, kann sich die Kartons befüllen lassen. Zudem steht die Agentur auch bei der Demontage komplexer Möbelgruppen zur Seite. Die Profis bauen große Anbauwände und Einbauküchen in Berlin auseinander und setzen sie am Zielort in Frankfurt wieder zusammen. Vielleicht sollen gleich ein paar neue Möbel montiert werden? Auch das ist für die Profis von Kugland kein Problem. Sollte bei der Wohnungsauflösung in Berlin unerwartet viel Sperr- oder Hausmüll anfallen, so kümmert sich die Agentur gern um die fachgerechte Entsorgung.

Aufgaben rund um den Umzug von Berlin nach Frankfurt

Mit Kugland an ihrer Seite finden Kunden die Zeit, sich um die vielfältigen anderen Aufgaben rund um den Umzug von Berlin nach Frankfurt zu kümmern. Zunächst muss die alte Wohnung in Berlin fristgerecht gekündigt werden. Üblicherweise beträgt diese Kündigungsfrist drei Monate. Wenn nicht anders vereinbart, muss die Wohnung besenrein und malerweiß übergeben werden. Hier muss man unter Umständen noch Dübel aus den Wänden entfernen, kleinere Löcher verspachteln und malern. Zur Auflösung der Wohnung gehört natürlich auch die Abmeldung beim Energieversorger. Dies ist meist ohne Probleme und sehr schnell möglich. Zudem sollte man daran denken, den Kabelanbieter vom Umzug von Berlin nach Frankfurt in Kenntnis zu setzen. Kann der Anbieter am neuen Wohnort in Frankfurt kein DSL bereitstellen, so können Kunden in der Regel von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Allerdings sind auch hier Fristen zu beachten. Zu guter Letzt stehen die Meldepflichten auf der Agenda. Eine Abmeldung beim Einwohnermeldeamt in Berlin ist nicht erforderlich. Dagegen muss die Anmeldung in Frankfurt üblicherweise binnen einer Woche erfolgen. Gleichermaßen sollte man an die Ummeldung von Kfz und natürlich auch Hunden denken. Den Hund kann man direkt mit der Meldung beim Einwohnermeldeamt ummelden. Für das Auto sind natürlich die Kfz-Zulassungsstellen in Frankfurt verantwortlich.

An die Sperrung des Parkraums denken

Bei einem Umzug von Berlin nach Frankfurt legt man mehr als 550 Kilometer mit dem Auto zurück. Am Ende einer solch langen Fahrt wäre es frustrierend, wenn man noch lange nach einem Stellplatz für den Umzugswagen suchen müsste. Da ist es ratsam, bereits die Bestellung von Halteverbotszonen sowohl in Berlin als auch in Frankfurt in die Planung einzubeziehen. So kann man sich über exklusive Parkplätze vor der alten und neuen Wohnung freuen.

Das Team von unserem Umzugsunternehmen Kugland freut sich auf Ihren persönlichen Besuch an dem Standort in Königs Wusterhausen, auf Ihre Anfrage über unsere Webseite oder auf Ihre telefonische Kontaktaufnahme.