Der Umzug von einer in die andere Stadt, oder wie in diesem Falle von einem in das andere Bundesland, ist sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich ein Projekt, das gut und langfristig geplant werden muss. Die Entfernung von Stadtzentrum zu Stadtzentrum, beispielsweise vom Berliner Hauptbahnhof am Europaplatz bis zum Stuttgarter Hauptbahnhof am Arnulf-Klett-Platz, beträgt rund 650 Kilometer. Je nach örtlicher Lage des bisherigen sowie des zukünftigen Wohnsitzes muss mit einer Entfernung von 700 Kilometern gerechnet werden. Die Autofahrt mit dem Pkw dauert sechs bis sieben Stunden. Für den mit Umzugsgut beladenen Lkw mit Anhänger müssen, bei Einhaltung von Geschwindigkeitsbegrenzungen und von Pausenzeiten sowie bei dem einen oder anderen Stau, einige Stunden mehr gerechnet werden. Kurzum: Für das Umziehen sind drei Werktage anzusetzen, und zwar je einer für das Ausziehen, das Umziehen sowie für das Einziehen. Planung und Vorbereitung können noch so gut und perfekt sein; entscheidend ist letztendlich, wie der mehrtägige Umzug selbst abläuft. Für den Umziehenden geht es darum, ein geeignetes Umzugsunternehmen zu finden und das mit seinem Umzug zu beauftragen.

Umzug von Berlin nach Stuttgart mit Ihrer professionellen Umzugsspedition

Für einen solchen Fernumzug ist das Umzugsunternehmen Kugland aus Königs-Wusterhausen der genau richtige Partner. Das familiengeführte Unternehmen wurde Ende der 1990er Jahre gegründet und wird heutzutage von dem Duo Senior- und Juniorchef geleitet. Roland Kugland ist der Firmengründer, während Christian Kugland das Umzugsunternehmen in zweiter Generation mitführt. Im Laufe der vergangenen zehn, fünfzehn Jahre sind ebenso zahlreiche wie vielseitige Umzüge durchgeführt worden. Dazu steht heutzutage ein moderner Fuhrpark mit mehreren Lkw inklusive Anhängern, mit Transportern sowie mit Pkw unterschiedlicher Marken und Modelle zur Verfügung. Alle Fahrzeuge werden in einer Kfz-Werkstatt auf dem firmeneigenen Gelände gewartet, repariert und gepflegt.

Der Umzug von Berlin nach Stuttgart ist, wie es gern genannt wird, kein Pappenstiel. In jeder Phase ist das enge Miteinander zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer eine, und zwar die Voraussetzung für den erfolgreichen Umzug. Das beginnt bei der Ortsbesichtigung durch den Senior- oder Juniorchef von Kugland. Anhand des zu transportierenden Umzugsgutes mit Mobiliar und Hausrat wird das Umzugsvolumen in Kubikmetern abgeschätzt. Hinzukommen Dienstleistungen wie Demontage sowie anschließende Montage von Elektrik und von Elektrogeräten, von Einbauküche oder von sonstigen festmontierten Möbelstücken. Der genaue Umzugstermin sollte zu diesem Zeitpunkt feststehen, um die notwendige Lkw-Kapazität sowie die Manpower des Umzugspersonals zu planen. Am Ende dieses ersten Schrittes steht der unverbindliche Kostenvoranschlag vom Umzugsunternehmen Kugland. Erfahrungsgemäß wird der Auftraggeber mehrere Angebote einholen, sie miteinander vergleichen und dann ein weiteres Gespräch suchen. An dessen Ende steht dann meistens die Auftragserteilung, in diesem Falle für den Umzug von Berlin nach Stuttgart.

Professionelle Leistungen zu fairen Preisen

Zu den Leistungen, die das Umzugsunternehmen Kugland ganz allgemein seinen Kunden anbietet, gehört auch eine Möbellagerung. Bei der Detailplanung eines solchen Umzuges wie dem von Berlin nach Stuttgart ergibt sich häufig die Notwendigkeit, Mobiliar und Hausrat für einige Tage oder auch Wochen vor dem Auszug lagern zu müssen. Dazu besteht in den firmeneigenen Hallen mit einer Gesamtgröße von 4.000 Quadratmetern ausreichend Gelegenheit. Die Lagerhallen sind eingeschossig, ebenerdig und teilweise beheizbar. Zur Lagerungswahl stehen Container, Paletten, Corlettenwagen sowie abschließbare Lagerräume in unterschiedlichen Größen. Das Lagerungsgut wird in Möbeldecken eingehüllt. Die gesamte Lagerfläche ist rund um die Uhr überwacht, und das Umzugsgut selbst ist ohnehin ausreichend gut versichert.

Der Umzug selbst wird von einem erfahrenen, eingespielten Team abgewickelt. Für einen solchen Fernumzug gehören mit Fahrer, Teamleiter und Umzugshelfern bis zu sechs Mitarbeiter zum Team. Bei allen von ihnen handelt es sich um langjährige Mitarbeiter der Firma Kugland. Sie haben so manchen Umzug erfolgreich bewältigt und sind ein Garant dafür, dass auch bei diesem Umzug von der Bundeshauptstadt in die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg im wahrsten Sinne des Wortes nichts passiert.

Wie bei jedem Umzug üblich, wird anhand des unverbindlichen Kostenvoranschlages eine anteilige Vorauszahlung erwartet, während die Restzahlung zum Ende des Umzuges, also nach dem Einziehen in die neuen vier Wände, an den Teamleiter zu bezahlen ist. Dann stehen die tatsächlichen Kosten für Fahrtkilometer sowie für die unterschiedlichen Mannstunden der Mitarbeiter fest, sodass aus der bisherigen Kalkulation die tatsächliche Rechnung wird. Als Bezahlmöglichkeiten akzeptiert das Umzugsunternehmen Kugland neben der Barzahlung auch EC-Schecks sowie EC- und Kreditkarten.

Bei einem solchen Fernumzug von Berlin nach Stuttgart wird dem Auftraggeber empfohlen, die in dem Kostenvoranschlag enthaltene standardmäßige Haftpflichtversicherung mit der eigenen Versicherung des Hausrates zu vergleichen und sie gegebenenfalls anzupassen. Der Hausratversicherer sollte auch frühzeitig über den Umzugstermin informiert sein; denn der Hausrat ist immer nur an der jeweiligen Wohnadresse versichert. Die Umzugssituation verursacht keine Mehrkosten für die Hausratversicherung, sie muss dem Versicherer jedoch für den Fall einer Leistungspflicht bekannt sein.